Artikel: Liebe ist alles, was du brauchst.

Liebe ist alles, was du brauchst.


Foto: Darius Bashar / unsplash

Von Katharina Sebert. Alles ist da, was es braucht, alles ist in dir, was du brauchst. Wir sind ALL-ES, was die EINE Wahrheit der LIEBE braucht, um sich wachzutanzen, zu erheben und frei zu entfalten. ‚Wisdom is what works‘, sagt Clarissa Pinkola Estes und sie hat Recht:

Weisheit ist, was hilft, heilt, nährt, trägt, unterstützt und gut tut. Weisheit ist keine, wenn sie nicht aus Liebe erwächst und Liebe ist keine, wenn sie nicht in Weisheit wurzelt. Wir sind in diesen Zeiten mehr denn je eingeladen, LIEBE zu sein, zu verkörpern und zu verwirklichen. Dafür braucht es nichts anderes als dich, denn in dir, deinem Umfeld, in deinem Leben und der Welt ist alles, was es dafür braucht.

Wir befinden uns in den letzten Atemzügen des alten Systems. Die Wellen bisheriger Kontrollmechanismen schlagen hoch und die Machthabenden um sich. Die neue Welt, die in und durch uns gerade entsteht, bringt zu Ende, was trennt und zerstört und fügt zu einer neuen Ordnung zusammen, was allen Wesen und allem Leben dient. Wir stehen direkt auf der Schwelle von der alten in die neue Zeit.

Würdige diesen großen Moment der Menschheitsgeschichte, das Erinnern an ALL-ES in dir und die Schwellenhüter*innen, die uns mit nichts, aber auch gar nichts Trennendem, Spaltendem, Zerstörendem und Lebensverneinendem durch dieses Portal hindurchtreten lassen, das einem Nadelöhr gleicht, damit wir die neue Welt und Zeit wirklich frei betreten: Halte inne, schließe sanft deine Augen, atme langsam und zärtlich ein und aus, sinke in deinen Herzensraum und lande dort weich, spüre nach innen und nimm wahr, was ist.

Stelle dir vor, dass du dich in einem unantastbar friedvollen und geborgen-sicheren Raum befindest, in einem Kreis brennender weißer Kerzen und sei mit allem, was du wahrnimmst, fühlst, beobachtest und empfindest. Öffne dein Herz für dich und das, was ist. Begegne dir und den Gefühlen und Empfindungen, die da jetzt sind achtsam, mitfühlend und präsent, liebevoll, zärtlich und sanftmütig.

Wir lieben uns und die Welt in die Wahrheit zurück

Ist da Angst, Unsicherheit, Furcht, Wut, Ärger, Hilflosigkeit, Verzweiflung, Trauer, Zorn oder Anspannung, Enge, Unruhe, Starre oder Taubheit? Sei damit. All diese Gefühle sind natürlich und angemessen in der jetzigen Situation, in der wir uns individuell wie auch kollektiv befinden. Sie sind die Hüter*innen an der Wandelschwelle in die neue Zeit und das neue WIR:

Entscheidest du dich mit Hilfe deines freien Willens, sie anzunehmen, dich ihnen vollständig zu öffnen und sie dadurch zu integrieren und dich so in deine Wahrheit zurückzulieben? Das neue WIR beginnt IN und MIT DIR. HIER findest du mein absolutes Lieblings-Heilungswerkzeug zur Selbstanwendung: „Ich liebe mich in meine Wahrheit zurück„.

Im Feld der Liebe IST alles

Das Feld der LIEBE, das sich immer weiter in uns und der Welt ausdehnt und grenzenlos weit ausdehnen will, ist ein stilles, schlichtes und friedvolles SEINsfeld, das mit allem ist, wie es ist und alles annimmt, wie es ist und in tiefer Akzeptanz allem zustimmt, in Respekt vor allem, was war und je entstanden ist, alles als zugehörig wahrnimmt und als Teil der menschlichen Erfahrung, die unsere Seelen gewählt haben zu machen. In uns und damit auch im Außen.

Nur mit unserem Herzen können wir die Dinge und Ereignisse mit den Augen der Liebe erkennen: „Es ist, wie es ist.“ Damit hören wir auf, zu urteilen und zu werten und öffnen uns für unsere und die EINE Wahrheit jenseits von ‚richtig‘ und ‚falsch‘, ‚gut‘ und ‚böse‘, ‚Täter‘ und ‚Opfer‘. Wir wachsen aus dem alten Paradigma heraus und betreten das Feld der Liebe. Wende dafür – am besten täglich – die Herzenspraxis an, die ich HIER mit dir teile.

Von Gegeneinander in Miteinander

Auf diese Weise gleiten wir sanft in das Feld, wo wir mit uns und allem verbunden und eins sind und erkennen, dass auch wir das Feld von Gegeneinander, Gewalt und Kampf genährt haben und Teil all dessen waren und sind. Nur mit und in diesem Mitgefühl können wir uns und anderen vergeben. Wir erkennen: Es gibt nicht ‚uns‘ und ‚die anderen‘, sondern nur ein großes WIR, zu dem wir mit allem beitragen, was wir fühlen, denken, sprechen und tun. Immer und mit allem.

UND – und das ist das Allerwichtigste, denn es geht nicht um weichgespülte Schein-Spiritualität im Sinne von ‚es wird schon alles gut ausgehen, wenn ich für Liebe und Licht bete‘: Wir müssen uns für die Schatten und Schmerzen, die Wunden und Verletzungen, die Täter*innen und Diktator*innen in uns öffnen, um ganz und heil zu werden. Dann steigt aus unserem Herzen und dem Urgrund unserer Seele in dieser friedvollen Weite und Fülle, Schönheit und Gnade inneren Einverstandenseins die Antwort auf, die wir in dieser Situation und Weltlage aus unserer tiefsten Wahrheit sein wollen und können.

Medizin für uns und alle-alles

In diesem Feld der Liebe, das wir damit betreten, geschehen Wunder, Synchronizitäten, Segen und Gnade. Unser System wird empfänglich für innere und kosmische Führung, unsere Potenzialgene entfalten sich und ermöglichen uns, friedvoll, verbunden, lebensunterstützend und nährend in dieser Situation zur Lösung beizutragen.

Wir übernehmen Ver-Antwort-ung für uns, unsere Stimme in der Welt, unseren Himmel auf Erden und damit für eine gute Gegenwart und Zukunft für alle Wesen und sind die not-wendende ANTWORT in einer Welt, deren Not aller Wesen ein einziger Schrei nach Liebe ist.

Aufatmen: Wir sind die, auf die wir gewartet haben

Probleme können immer nur auf einer höheren Frequenz- und Bewusstseinsebene gelöst werden und nie auf der Ebene, wo sie entstanden sind.

Deshalb lasst uns die Welt in ihrem derzeitigen Chaos Spiegel sein für die ungehüteten Feuer unser aller Vergangenheit in uns und bringen wir sie in eine gute Vollendung für uns und alle Wesen, indem wir zu einer friedvollen WIR-Antwort werden, die Lösung verkörpern und auf diese Weise gemeinsam Hand in Hand und Herz an Herz die gute Welt und goldene Zeit erschaffen, die wir uns für uns, unsere Kinder, für Großmutter Erde und alle Wesen wünschen.

Das neue WIR

Jeder unerlöste, verwundete und verletzte Anteil in uns, den wir auf diese Weise integrieren und dadurch in eine heilsame, nährende und verbindende Kraft wandeln, ist Teil des großen und allumfassenden Wandels. Jeder kleine Friedensschritt, den wir in uns machen, trägt zum großen Miteinander aller Wesen bei. Wir sind Teil der Lösung und die lebende Hoffnung unserer Kinder und Kindeskinder, dass wir zu einer guten Welt und Zukunft beitragen. Wir sind und haben und tragen alles in uns. ALL-ES, was es dafür braucht.

Das neue WIR beginnt in uns und mit dem WIR mit uns selbst und allen Anteilen, die wir an uns nicht mögen und die wir abgespalten, ausgegrenzt und abgelehnt haben.

Radikal lieben

Im Januar 2016 habe ich geschrieben und es ist aktuell wie damals: „Lass uns nicht der Angst folgen und uns von Medienberichterstattungen gegeneinander aufhetzen – lass uns Friede sein und gestalten, in unseren Herzen und gemeinsam Hand in Hand und Herz an Herz, lass uns Liebe wählen. Lass uns wahre Menschen sein und das verkörpern, was wir uns für die Welt wünschen. Lass uns RADIKAL LIEBEN.

Liebe zu wählen, heißt radikal zu sein. Offen, verletzlich und liebend sein, zu umarmen, was unsere Schatten sind und der Schmerz in uns und der Welt. Einander die Hände zu reichen ist herausfordernder, als Vorurteile gegeneinander zu haben. Uns zu zeigen mit allem, was wir sind, braucht mehr Mut, als eine Fassade und Maske zu tragen. Radikal liebend öffnen wir unser Herz und wählen Liebe, weil sie die einzige Antwort auf ALLES ist. Wo auch immer Ödland in uns und unserer Welt ist, Liebe ist die Antwort. Wo auch immer Schmerz, Kummer, Not, Verzweiflung, Krieg, Gewalt, Hilflosigkeit, Abwertung, Ausgrenzung sind, Liebe ist die Antwort.“

Was ist es für ein Segen, dass wir – du und ich und wir alle miteinander – Hand in Hand und Herz an Herz miteinander stehen. Lasst uns uns jetzt verbinden und verbünden, unsere Kräfte bündeln, einander mehr denn je wechselseitig unterstützen, ermutigen, ermächtigen und erinnern. Lasst uns aktiv aufeinander zugehen, uns die Hände reichen, zusammenkommen und solidarisch im Miteinander sein. Lasst uns feiern, was wahres Menschsein ausmacht. Wir sind EIN Herz, EIN Kreis, EINE Erde, EINE Wahrheit und EINE Liebe. Wir sind unendlich viele und werden täglich mehr. Wir sind die neue Zeit und das neue WIR. Jenseits der stürmischen Wellen dieser Tage wartet bereits der neue Zyklus auf dich und mich, auf Großmutter Erde und alle Wesen. Ich danke dir und liebe dich, ich segne dich aus tiefstem Herzen, Katharina***

P.S. Auf dieser unserer individuell wie auch kollektiv immens herausfordernden Held*innenreise brauchen wir viel Seelen-, Herzens- und Mutterbodennahrung, deshalb biete ich dir auf meiner Webseite viele Möglichkeiten zur täglichen Anwendung, Stärkung und Erinnerung. Klicke dafür HIER und scrolle nach unten. Nimm dir Zeit für all die Geschenke und wähle diejenigen, die dich am besten unterstützen und nähren. UND: Wende sie an. Täglich.

 

Zur Autorin: Katharina Sebert ist Heilpraktikerin, Wegbegleiterin, Lehrerin, Autorin, Heilungs- und Friedensaktivistin, Lebens-, Liebes-, Glücksforscherin und allzeit Lernende beim Zentrum für Tiefenheilung ‚In guten Händen‘ (www.in-guten-Haenden.com). Sie bietet Heilungs- und Ermächtigungs-Kreise, -Seminare, -Ausbildungen und Urmuttercamps für Frauen an, hat das Format des WildgansFrauenFlugKreises entwickelt und bildet Frauen zu Kreisleiterinnen aus. Sie kommt zu dir in deine Stadt und in deinen (Frauen)Kreis und versendet monatlich einen kostenlosen Inselbrief, den man auf ihrer Webseite abonnieren kann. Dort kann man auch die ‚Botschaftenkarten der Liebe‘ ziehen und ihr Kartenset ‚Auf meinem Medizinpfad‘ bestellen.

Ihr Fokus ist Heilung in der Tiefe der Seele, wo wir wieder erinnern, wer wir wirklich sind, bereit sind, alle Schatten zu integrieren und unsere wahre Schönheit, Größe und Würde zu leben, um Schöpfer*innen und Held*innen unsers Lebens und Wirkens zu sein – zum Wohle von uns und allen Wesen, denn erst dann fühlen wir uns in uns, im Leben, in der Welt und im Universum in guten Händen.

Katharina Sebert hat die Urmutter-Methode® entwickelt, eine Tiefenheilungsmethode zur Erlösung unbewusster Lebens- und Glaubensmuster, und begleitet Menschen telefonisch, aus der Ferne und vor Ort auf ihrem Heilungs-, Erinnerungs-, Bewusstseins- und Medizinpfad: „Unser Wirken dient der Liebe und Vergebung, der Erinnerung und Heilung, der Gemeinschaft aller Wesen und dem Weltfrieden.“

Des Weiteren ist Katharina Kreiskoordinatorin und Mitglied des Wisdom Councils von Gather the Women Global Matrix™, einer weltweiten Schwesternschaft, die Frauen verbindet, indem sie in Kreisen zusammenkommen. Frauen aller Himmelsrichtungen, Kulturen, Traditionen, Länder, Altersstufen, Hautfarben, Erfahrungen und Kompetenzen, die Hand in Hand, Herz an Herz und Schulter an Schulter stehen, einander bekräftigen und ermutigen, sich in ihrer ganzen Größe, Würde, Schönheit, Weisheit und Kraft zu zeigen, und gemeinsam für eine friedvolle, verbundene und lebensunterstützende Welt ein- und aufstehen.

– Anfragen, Infos und Terminvereinbarung unter Katharina@in-guten-Haenden.com